Das Auge liest mit…

Ein Bild sagt zwar selten mehr als tausend Worte, vier von ihnen kommen der Marke aber in jedem Fall schon näher. Trotzdem möchte ich die Fotos nicht für sich selbst auf alle einreden lassen, sondern auch einige meiner eigenen dazu geben. Wer weiß, was das kleine Ensemble sonst noch alles verbreiten würde, so ganz ohne Zusammenhang…Also, oben links (ich hoffe, dass es in der endgültigen Ansicht auch oben links sein wird, aber ich traue allen zu, eine Küche von einer Kirche unterscheiden zu können) ist die Küche des Conference Centres zu sehen, in der ich am häufigsten beschäftigt bin. Ich stehe auf der oberen Etage des Gästehauses, wo ein Außengang die einzelnen Zimmer verbindet. Rechts im Bild ist die Kühlkammer, wo viel Platz zum Lagern der Lebensmittel ist. Bei genauem Hinschauen tut sich im Vordergrund ein großer Grill auf; das ist der wichtigste Bestandteil für den Braai. Innen gibt es eine Reihe von Arbeitsplatten und Herden, auf denen wir in teils riesigen Töpfen das Essen für bis zu 250 Personen zubereiten. Die Bahnstrecke selbst bedarf wohl keiner weiteren Erklärung, diese Strecke verbindet Windhoek mit Okahandja und führt weiter unter anderem Richtung Swakopmund. Meist zweimal am Tag höre ich den Zug auf den nur 80 Meter von meiner Wohnung entfernten Gleisen unter lautem Hupen entlang tosen. Das Foto unten links zeigt die Kirche, der ich hier zugehörig bin, nach dem Gottesdienst. Das erste Fettnäpfchen, in das ich hier trat, war, als ich in Alltagskleidung kam, wie ich es aus Deutschland gewohnt bin, und alle anderen im Anzug, Kleid oder Tracht teilnahmen. In Okahandja wird der Gottesdienst auf Afrikaans und Damara/Nama gehalten, ich habe aber auch schon einen fünfsprachigen gesehen, in dem allein die Predigt schon von drei Übersetzern neben der Pastorin für möglichst viele Menschen klar verständlich gemacht wurde. Das vierte Foto zeigt die Mall direkt am Highway B1, wo von Handyverträgen über Kleidung bis hin zu Fastfood und Möbeln alles erstanden werden kann, was gebraucht wird. Weil sie aber etwas weiter weg liegt als andere Läden bin ich dort eher selten. Näher liegen andere Supermärkte, Geschäfte für allerlei Krimskrams und ein kleiner Straßenmarkt.

0 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.