Stressig, stressig

Oh nein! Ich habe meinen zwei Wochen Rhythmus leider nicht eingehalten! Es tut mir echt leid! Die letzten zwei Wochen waren bisher aber auch die anstrengendsten meines gesamten Freiwilligendienstes. Zuallererst musste ich meinen ersten Bericht für meinen Unterstützerkreis fertigstellen. Eigentlich habe ich hauptsächlich meine Blogeinträge zusammengefasst, weil ich von meiner Arbeit, meinem Alltag und der…

Alles lesen...

Meine Freizeit

Hallo, da bin ich wieder 🙂 Ich wollte mal erzählen, was so vor Kurzem passiert ist. Da ich die letzten Wochen ein bisschen mehr über die New World Foundation (NWF) und was ich hier so mache berichtet habe, kommt diesmal ein Eintrag, in dem ich über meine Freizeit erzähle. Unter der Woche sind wir nach…

Alles lesen...

Vormittags in der NWF

Wie versprochen kommt hier die Fortsetzung darüber was ich so mache in der NWF. Heutiges Thema: Educare Die Educare ist der Kindergarten in der NWF. Es gibt vier verschiedene Klassen mit jeweils bis zu 40 Kindern. Insgesamt werden also jeden Tag fast 160 Kinder betreut. In jeder der Klassen (Gruppen) gibt es eine Lehrerin (Erzieherin)…

Alles lesen...

Was mache ich eigentlich?

Goeie more! (Guten Morgen) Hoe gaan dit met jou? (Wie geht es dir?) Das sind die beiden Sätze, mit denen wir hier in der New World Foundation jeden Tag begrüßt werden. Unsere Antwort lautet dann immer „Goed dankie“ (Gut, danke). Das sind leider die einzigen Floskeln, die ich auf Afrikaans bisher kann, aber was noch…

Alles lesen...

Mein Start in der New World Foundation

Gerade sind Jacky, Jan und ich von einem sehr berührenden Film zurückgekommen. Er handelt von einer Frau, deren Sohn von Crystal Meth abhängig wird. Die Droge verändert den jungen Mann und er stiehlt seinen Eltern alle Wertgegenstände und ihr Geld, schlägt seine Mutter und schafft es fast, sein Elternhaus niederzubrennen. Aus Angst um ihr Leben,…

Alles lesen...

Die ersten Eindrücke in Kapstadt

Wow! Ich kann es gar nicht glauben, aber die ersten zwei Wochen in der New World Foundation sind vorbei! Es ist so viel passiert, dass ich schon 24 Seiten in meinem Tagebuch vollgeschrieben habe und mich langsam frage, ob das kleine Buch wohl für ein Jahr reicht. Erst einmal kann ich sagen, dass ich abends…

Alles lesen...